Herzlich Willkommen beim Badischen Chorverband!
- Kooperationen -
Kooperationen
Technik & Design von IntelliWebs - Das intelligente CMS von InterConnect
Dauerkooperation Schule-Verein

Durch die zunehmende Etablierung von Ganztagesschulen sind Bildungseinrichtungen bei der „Rundumbetreuung“ ihrer Schüler mehr und mehr auf die Unterstützung von Partnern angewiesen. Das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik gibt deshalb gemeinsam mit dem Ministerium für Jugend, Kultus und Sport einen neuen Flyer heraus, der über die wichtigsten Daten zur Kooperation zwischen Schule und Verein informiert. Nicht nur die Schulen, sondern auch die Vereine können von solch einer Kooperation profitieren und Schüler auf diesem Wege an Musik und Engagement im (eigenen) Verein heranführen. Inwieweit solche Musikpatenschaften auch finanziell gefördert werden, sowie weitere Informationen zu der „Dauerkooperation Schule - Verein“ finden Sie im "Flyer Schule-Verein".
 
Das Antragsformular sowie weitere Informationen finden Sie hier:

Wenn die Dauerkooperation endet…

…dann muss sie nicht zu Ende sein. Der Landesmusikverband hat eine Handreichung für Vereine zusammengestellt, die die Weiterführung von Dauerkooperationen Schule-Verein durch das Jugendbegleiterprogramm erklärt. Sie kann hier aufgerufen werden. Für Rückfragen steht auch die Kooperationsbeauftragte des Badischen Chorverbandes, Birgit Hannig-Waag (info@bcvonline.de) zur Verfügung.



Singementoren

Seit dem Jahr 2000 werden landesweit jährlich Singementorinnen und -mentoren für die rhythmisch-musikalische Arbeit fortgebildet, wobei der Schwerpunkt auf dem Singen und Musizieren mit Kindern im Vorschulalter liegt. Musikalisch besonders begabte und geeignete Schülerinnen und Schüler, die an Fachschulen für Sozialpädagogik in Baden-Württemberg ihre Ausbildung zu staatlich anerkannten Erzieherinnen und Erziehern absolvieren, können sich für diese Fortbildung bewerben. Zudem steht die Fortbildung für bereits im Beruf stehende Erzieherinnen und Erzieher offen. Weitere Informationen finden Sie hier.


SPATZ - "Singen-Bewegen-Sprechen" (SBS)

Das Programm "Singen-Bewegen-Sprechen" (SBS) des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ist ein freiwilliges Angebot des Landes für eine qualifizierte und durchgehende musikalische Bildung von Kindern ab dem ersten Kindergartenjahr. Das Förderprogramm wird in enger und durchgehender Zusammenarbeit von Vereinen der Laienmusik mit Kindergärten oder Tageseinrichtungen durchgeführt. Das Einverständnis der jeweiligen Träger für die Bildungskooperation wird vorausgesetzt.
 
Seit dem 17.07.2012 ist SBS als eigenständiger Förderweg in die Sprachförderung SPATZ (Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf) des Landes Baden-Württemberg integriert. Als Teil des neuen Gesamtkonzepts SPATZ steht SBS künftig allen förderbedürftigen Kindern ab dem ersten Kindergartenjahr offen. Mit der Integration von SBS in SPATZ wurde zugleich das seit dem 01.10.2010 laufende Landesförderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“ beendet.
 
SBS ist deutschlandweit ein einmaliges, musikalisch basiertes Bildungsangebot zur ganzheitlichen Förderung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es das bisher einzige umfassende pädagogisch-didaktische Programm zur Umsetzung des Orientierungsplans in vorschulischen Einrichtungen ist.Vor allem ist es auch ein effizienter und nachweisbar erfolgreicher Weg zur nachhaltigen Förderung von Kindern im Vorschulalter, die besonderen Sprachförderbedarf haben.

Das Antragsformular finden Sie hier.
Zahlreiche Informationen und alle weiteren Formulare finden Sie hier.

 

 


Musikliebhaber werden Singepaten

In Kooperation mit dem Badischen Chorverband und dem Land Baden-Württemberg bildet die Stiftung „Singen mit Kindern" erwachsene Musikliebhaber kostenlos zu Singepaten aus. Singepaten sollen ihre Freude am Singen in die Kindergärten hineintragen und die Arbeit der Erzieher dort ergänzen. Sie werden wöchentlich für einige Stunden mit den Kindern singen, durch Erzählungen Sprache und Musik verbinden und die gemeinsam gesungenen Lieder mit Mimik, Gestik, Tanz und Instrumentalspiel verbinden. Die Patinnen und Paten des Singens mit Kindern werden an vier Halbtagen (freitagnachmittags, samstagvormittags) in 16 bis 18 Stunden ausgebildet. Das Singepaten-Programm eröffnet Chören eine weitere Chance, eine Musik-Patenschaft mit einem Kindergarten einzugehen. Weitere Informationen finden Sie hier.


Musiklotsen

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bildet die Landesmusikjugend 13-15jährige musikinteressierte Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Werkrealschulen zu Lotsen im Bereich Musik aus. In der Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler in altersgerechter und praxisorientierter Weise an die Musik herangeführt und erfahren vielfältige soziale Prozesse, die ihr Selbstbewusstsein stärken. Zudem sollen sie Freude an der Übernahme von überschaubaren, eigenverantwortlichen Aufgaben im Bereich der Musik entwickeln. Die ausgebildeten Musiklotsinnen und Musiklotsen sollen sich nach der Ausbildung in ihren Schulen eigenverantwortlich im musikalischen Bereich einbringen und die musikalische Arbeit der Musiklehrerinnen und Musiklehrer unterstützen. Auch ein Engagement in einem Verein ist möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.